Die Treverer


Bevor die Römer das Germanenland besetzten, hauste hier im Moseltal das keltische Volk der Treverer. 
Ein  lustiges Völkchen, dem  man nachsagte, sie  würden am liebsten allen Unannehmlichkeiten aus  dem
Wege gehen und   lieber  in  geselliger Runde die gute Zeit genießen. Dann  aber fielen die Römer  ins
Moseltal ein und  vorbei  war’s mit dem süßen Leben.  Schuften und  ackern  mussten  die  Treverer, und
Stein um Stein entstand so uns schien Städtchen.  Augusta Treverorum - "Augustus Stadt im Land der Treverer".
Römische Kultur, Wein und Lebensfreude – die Treverer konnten sich gut der südländischen Lebensart  anpassen.
Aber irgendwann hatten die Treverer die Schnauze voll warfen die Römer kurzerhand wieder aus der  Stadt.
Dann  war aber  niemand  mehr  da, der  Badeanstalten, Stadttore, Theater,  Circus, Tempel,   Weinkeller  und
sonstige  Gebäude  in Ordnung  halten konnte. Und  so vergammelte alles.  Übrig blieben viele Ruinen, die heute
als Baudenkmäler zu bestaunen sind.
      2000 Jahre war es ruhig um die Treverer.  Dann aber 1982  – ehemalige  Mitglieder des SVE-Fan-Clubs
"Eintrachthautzen" gründen "Die Treverer".
Und aus dem Fan - Club wurde später die IG Treverer.  2.Bundesliga Süd, Abstieg, Oberliga, Regionalliga
West - Südwest, Aufstiegs-Runden, Pleite, Insolvenz, Neubeginn, Wiederaufstieg und Wiederabstieg - es
waren 25 turbulente Jahre. Trotz Allem sind wir ihr treu: unserer EINTRACHT
Es gibt milliunen von Bayern, Sachsen, Hessen und Preußen – aber es gibt nur zehn Treverer, die seit Jahren
kreuz und quer durch Deutsche Lande und Europa ziehen und überall ihre Spuren hinterlassen. Von Bremen
über Münster, Heidelberg, Schwarzwald, Bamberg bis in die Alpen hatten dieTreverer Notstandsgebiete
hinterlassen: Biermangel, und, und, und ....... Irgendwann kam die Kunde zu den Treverer’ n, das auf einer
Insel tief im Süden sich jährlich Krieger anderer Germanenstämme treffen und dort ohne Stress ihrem Hobby
nachgehen: Pilse suchen, Palawern bis zum Morgengrauen und wenn sich die Gelegenheit ergibt auch ab und
zu den Körper rhythmisch bewegen. Mallorca heißt die Insel, die uns nach vielen Besuchen zu klein geworden ist.
Sie hörten von einem Land, wo kühne Männer Heldentaten vollbracht haben sollen.  Ajax und Odysseus und so.
Die waren zwar nicht mehr dort, aber dafür viele Wikinger, Oranjes und Angelsachsen, die das Land der Hellenen
über Monate besetzt halten. Und trotz der fremden Übermacht machten die Treverer von sich Reden, das noch in
Jahrzehnten die Geschichten von den Treverer’n auf Rhodos, Kos und Korfu erzählt werden.
Einmal waren die Treverer auch ihre Verwandschaft auf der grünen Insel besuchen. Das keltische Volk der Iren.
Die sind damals vor den Römern auf die Insel geflüchtet und hatten sich dort verbarrikadiert.
Wegen der Isolation reden die heut so ein Kauderwelch, das man die Leute nicht versteht. Die Treverer sind auch
nur eine Woche geblieben, haben das braune Gesöff probiert und sind wieder zurück ins geliebte Moseltal.

Ein uraltes Sprichwort sagt:
De Treverer sen cleverer
... und wir,  die TREVERER machen unseren Urahnen alle Ehre.

 
Impressum Treverer on Tour SV Eintracht Trier Interaktiv links